0 0

Vinyasa Power Yoga Basic Workshop - der erste Schritt zur Yogalehrerin

Im letzten Yoga Blogeintrag hat Caro über ihre anstehende Ausbildung zur Yogalehrerin berichtet. Hier erfährst Du wie es ihr beim ersten Teil ergangen ist.

Der Basic Workshop wurde im Pfitzenmeier MediFit Studio in Schwetzingen durchgeführt. Die zertifizierte Yogalehrerin Tina Albrecht lehrte uns an beiden Tagen und ließ uns in die Welt des Vinyasa Power Yogas eintauchen. Nach einer kurzen Einführung über das, was uns die nächsten beiden Tage erwarten wird und einer Vorstellungsrunde der 19 Teilnehmer/innen, starteten wir direkt mit unserer ersten 75 min Yoga Master Class. Diese war sehr gut strukturiert und vor allem passend für Einsteiger - Level 1. Im Anschluss haben wir den Aufbau der Stunde detailliert besprochen und niedergeschrieben, sodass jeder von uns schon mal ein Gefühl dafür bekommt, wie man eine Yoga Class aufbauen kann.

Der erste theoretische Teil beschäftigte sich damit die Grundelemente zu erlernen, um sich optimal auf eine Yoga Class einzustimmen und zu zentrieren. Diese drei Grundelemente sind die Bauchspannung, der konzentrierte Blick und die im Yoga ganz wichtige Nasenatmung. Auch eine erste Einführung in die Geschichte und Philosophie des Yogas war Teil des Workshops. Wir beschäftigten uns mit den Fragen, was der ursprüngliche Gedanke von Yoga war, wie er entstand, was der achtgliedrige Pfad ist und zuletzt wie das Format des Power Yogas in den USA entstand. Das Ziel ist es Körper, Geist und Seele zu vereinigen. Die Chakren-Lehre war ebenfalls ein angesprochenes Thema am ersten Tag.

Alle an diesem Wochenende behandelten Themen und Asanas wurden uns in dem ausgegebenen Skript sehr ausführlich dargestellt und beschrieben inklusive Fotos der geübten Asanas. Am zweiten Tag erfuhren wir mehr über die Atmung, vor allem über die beiden im Vinyasa Power Yoga wichtigen Atemtechniken: die tiefe Bauchatmung und die Ujjayvi-Atmung (auch ozeanische Atmung genannt). Den Rest des Tages - nach einer 75 minütigen Yoga Master Class - beschäftigten wir uns mit der korrekten Ausführung der grundlegenden Asanas und beendeten den Tag mit einem 60min Techniktraining.



Wie Du lesen kannst, war das schon eine ganze Menge an Themen, die wir an diesem ersten Wochenende besprochen haben. Für mich persönlich war es eine Bestätigung dafür, dass ich mich für die richtige Ausbildung entschieden habe. Ich habe gelernt, wie eine Yoga Klasse mit einem "roten Faden" aufgebaut werden kann, im richtigen Verhältnis zu den Flows (den Abläufen), den stehenden und sitzenden Asanas, sowie Balance Übungen und der nicht zu vergessenen wichtigen Rückbeugen vor der essentiellen Endentspannung, dem Savasana.

Ich bin also nach nur zwei Tagen in der Lage meine eigene Yoga Klasse zu entwickeln und verschiedene Asana Flows mit einfließen zu lassen! Das finde ich super toll und werde versuchen bis zum nächsten Modul die ein oder andere Einheit mit Freunden und Familie anzuleiten! :-)

"Sobald es uns gelingt, den Geist und die Gedanken zu kontrollieren, gibt es praktisch keine Begrenzung unseres Könnens mehr - denn nur unsere Illusionen sind es, die uns an der wahren Selbstverwirklichung hindern" Swami Vishnu-devananda

Jetzt muss ich leider warten, bis es im November mit dem nächsten Modul weiter geht.

Also stay tuned & Namasté
Caro

Nützliche Links:


  • IFAA – Internationale Fitnessakademie - dein Ansprechpartner ist Katharina Jost

  • Tina Albrecht - Yogalehrerin

  • Vinyasa Yoga Akademie Deutschland